header 1090x225 schriftzug small

DJK Damen unter Druck gegen Schwabhausen II

Nach der überraschend klaren 2:6 Niederlage der ersten Tischtennis Damenmannschaft der DJK Offenburg in der 3. Bundesliga gegen den TTC Langweid, steht am kommenden Samstagabend die nächste, schwerere Aufgabe auf dem Plan. In einem Heimspiel geht es gegen die zweite Mannschaft des TSV Schwabhausen, die in der aktuellen Tabelle mit zwei Siegen und einer Niederlage im Mittelfeld platziert sind. Die Gäste aus Bayern sind sehr ausgeglichen Aufgestellt, wobei entscheidend sein wird, ob Spitzenspielerin Sarah Mantz, die zuletzt öfters für die erste Mannschaft in der 2. Bundesliga aktiv war, mit von der Partie sein wird. Die Schwabhausener "Erste" hat spielfrei am kommenden Wochenende, weswegen man sich im Lager der DJK auf einen Einsatz von Mantz einstellt. Die Offenburgerinnen stehen nach der Niederlage beim TTC Langweid unter Druck, denn zum angestrebten, sofortigen Wiederaufstieg qualifiziert nur die Meisterschaft. Zuletzt waren die Eingangdoppel ein Nachteil, die so wichtig sind, um nicht sofort mit einem Rückstand unter Druck zu stehen. Es gilt, von Beginn an mit voller Konzentration zu agieren, um zumindest ein Doppelsieg einzufahren. Prinzipiell können die DJK-Damen mit Selbstbewusstsein an den Start gehen, hatte man mit zwei 6:1 und einem 6:0 Erfolg einen ausgezeichneten Saisonstart hingelegt. Der Dämpfer in Langweid muss als Ausreißer gesehen werden, bei dem eine schwierige Anreise, nicht die beste Tagesform und in der ein oder anderen Situation das fehlende Quäntchen Glück zusammenkam. Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Zuschauer und die nötige Unterstützung, um am Samstag den erfolgreichen Kurs in der Liga fortsetzen zu können. Spielbeginn ist in der Sporthalle am Sägeteich um 17:00 Uhr.